AStA der TU Clausthal > Informationen für Erstsemester

Informationen für Erstsemester

Liebe Erstsemester,

nachdem ihr euren Weg an unsere Technische Universität in Clausthal gefunden habt, werdet ihr hier einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Die meisten von euch haben ihren Heimatort verlassen und treffen auf ein komplett neues Umfeld. Ihr werdet schnell merken, dass sich „Studieren“ stark vom „Lernen“ in der Schule unterscheidet.

Neuerungen bergen Risiken, aber viel wichtiger sind die Chancen, die sie bieten. Wir wollen euch behilflich sein, den Studienbeginn etwas einfacher zu gestalten. Denn auch wenn Clausthal-Zellerfeld recht übersichtlich ist, muss man sich hier auf dem Berg erst einmal zurechtfinden.

Hier zu studieren bietet euch besondere Möglichkeiten. Das äußert sich beispielsweise im sehr guten Kontakt zwischen Professoren und Studierenden sowie der nahen Zusammenarbeit von verfasster Studierendenschaft und Vereinen mit der Leitung unserer Universität. Ihr werdet bald merken, dass ihr hier schnell viel erreichen könnt. Wir wünschen euch auf jeden Fall einen guten und erfolgreichen Studienstart sowie ein schnelles Einleben in unserer Bergstadt!

Alle wichtigen Informationen bereitet der AStA in einem Erstsemesterinfoheft auf.

Semesterticket

An der TU Clausthal gibt es kein Semesterticket. Bei einer Urabstimmung zu diesem Thema entschieden sich knapp 75 Prozent der Studierenden dagegen.

Viele Studenten organisieren sich in Fahrgemeinschaften, z. B. über Facebook mit der Gruppe "Fahrgemeinschaften TU Clausthal", oder besitzen ein Fahrrad für die umliegende Gegend, um von A nach B zu kommen. Für Fahrräder gibt es auch eine Fahrradwerkstatt.

Busverbindungen

Eure möglichen Busverbindungen könnt ihr hier suchen (auf der rechten Seite). Für Smartphones ist die App VRB Bus+Bahn super.

Bahnverbindungen

Über Bahnfahrten könnt ihr euch hier informieren.

Fernbusse

Fernbusse halten nicht in Clausthal, aber z. B. in Goslar und Osterode. Weitere Informationen gibt es hier.

Jobben in Clausthal

Das Studieren kostet Geld und bei den meisten Studenten ist das recht knapp. Clausthal unterscheidet sich in diesem Punkt nicht von anderen Universitäten hier im Land.

Generell ist ein Job während des Semesters ein zweischneidiges Schwert, denn zu allererst sollte man das eigene Studium in den Griff bekommen. Aus diesem Grund werden die meisten Stellen hier an der Uni erst ab dem dritten Semester vergeben. Hier gilt allerdings auch wie sonst: fragen kostet nichts.

Die Hiwi Jobs reichen von Kopier-Jobs über einfache Verwaltungstätigkeiten bis hin zum wissenschaftlichen Arbeiten. Falls ihr also einen Hiwi-Job sucht, hilft es, auf den Websites eurer Institute und der Verwaltung nachzuschauen. Im Unterschied zu anderen Universitäten hier in Deutschland ist die „Versorgung“ mit Hiwi-Stellen sehr gut und in der Regel bekommt man binnen eines Monats einen Job.

Auch im Einzelhandel oder in der Gastronomiebranche könnt ihr euch Geld dazuverdienen.

In den Semesterferien könnt ihr als Werksstudent oder Praktikant etwas dazuverdienen. Ansprechpartner findet ihr im Praktikantenamt oder an den zahlreichen Aushängen in den einzelnen Instituten.

Wichtig ist, dabei auf die bestehenden BAföG-Grenzen und Kindergeldgrenzen zu achten.

 

Datenschutz  Suche  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2017