AStA der TU Clausthal > Nachrichtenarchiv

Nachrichtenarchiv

The Big One

Sascha Wolf ▪ 01.11.2016

The Big One: mit effektivem Selbst-Management zum Top-Studienerfolg!
ein Seminar mit Dr. Andreas Steuter

Wann? 12. - 13. November 2016, 9-16 Uhr
Wo? Lebendiger Lernort im StuZ, Silberstraße 1
Teilnahmegebühr: 5 €

Anmeldung unter kultur@asta.tu-clausthal.de.

Lustvoll leben, lernen, lachen, leisten

Studieren ist wie Bergsteigen: Jeder will zur Spitze und jeder kann es! Der Dozent Dr. Andreas Steuter coacht seit vielen Jahren Studenten der ETH/Uni Zürich allesamt zum "with highest honor"-Abschluss! Erfolg ist plan- und machbar - wenn ihr wollt. Für alle, die wollen, ist dieses Seminar ein praxiserprobter Wegweiser und Impulsgeber für den eigenen Studienerfolg!

Inhalte:

  • Das macht mich total an
  • Die Neuronen-Bombe im eigenen Kopf
  • Meine Realität gestalte ich allein
  • Was hat Zucker mit meinen Noten zu tun
  • Durchgefallen, weil ich Durchfall hatte
  • Ich fühle mich oft wie ne Null, will aber ne Eins
  • Geradeaus zum Top-Studienabschluss

    Adventskalender basteln – nur noch drei Plätze frei!

    Sascha Wolf ▪ 20.10.2016

    Am 29. November werden wir im lebendigen Lernort des StuZ Adventskalender basteln (Flyer). Sichert euch noch einen der begehrten Plätze!

      Ausfall einer Servicezeit und neue Öffnungszeiten

      Sascha Wolf ▪ 17.10.2016

      Die Servicezeit am Donnerstag, dem 20. Oktober, fällt aufgrund der im Keller stattfindenden Erstsemesterparty aus.

      Mit Beginn der Vorlesungszeit gelten folgende Servicezeiten für den AStA:

      • montags 16 Uhr bis 18 Uhr
      • mittwochs 13 Uhr bis 15 Uhr
      • donnerstags 19 Uhr bis 21 Uhr

        Gewinner des Fotowettbewerbs

        Sascha Wolf ▪ 17.10.2016

        Die Gewinner des diesjährigen AStA-Fotowettbewerbs stehen fest!

         

        1. Platz

        Ein Mädchen am Meer

        von Wang Meng

        2. Platz

        Golden Evening

        von Lingfeng Yang

        3. Platz

        Passfoto von der Galaxie

        von Yue Xiaotian

         

         

          Skive mit neuen Vorlesungen

          Sascha Wolf ▪ 14.09.2016

          Skive bietet Materialien zur gezielten Prüfungsvorbereitung an der TU Clausthal mit Multiple-Choice-Fragen und digitalen Karteikarten. Beantwortet man eine Frage falsch, erhält man eine Erklärung. Ihr könnt die Funktionen im Browser oder mit einer Handy-App (Play Store, App Store) nutzen.

          Folgende Vorlesungen stehen für euch bereit:

          • Buchführung und Jahresabschluss
          • Chemische Fabrikationsverfahren I und II
          • Einführung in das Recht I und II
          • Einführung in die BWL
          • Grundlagen der anorganischen Chemie
          • Grundlagen der organischen Chemie
          • Internationales Management
          • Marketing
          • Mikroökonomik
          • Nachhaltiges Logistikmanagement
          • Personal- und Führungsorganisation
          • Physikalische Chemie I und II
          • Technische Chemie A: Thermische und mechanische Grundoperatoren
          • Tagebautechnik
          • Technik II: Einführung in Energie und Rohstoffe
          • Unternehmensführung
          • Volkswirtschaftslehre
          • Werkstofftechnik II
          • Wirtschaftsinformatik
          • Wirtschaftsrecht II

            Freie Stellen im AStA

            Sascha Wolf ▪ 31.08.2016

            Der AStA sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten für Service und einen Vorstand. Weitere Informationen findest du unter Ausschreibungen.

              Servicezeit fällt aus, Coffee Hour findet statt

              Sascha Wolf ▪ 29.08.2016

              Die Servicezeit an diesem Donnerstag fällt aus. Die Coffee Hour in der Unibibliothek findet aber wie geplant am Donnerstag von 13 Uhr bis 15 Uhr statt und ihr seid alle herzlich auf einen Kaffee eingeladen!

              Update 30. August 2016: Die Servicezeit kann nun doch wie geplant stattfinden.

                Internationale Coffee Hour fällt aus

                Sascha Wolf ▪ 01.08.2016

                Da die Unibibliothek vom 30. Juli bis zum 7. August geschlossen ist, findet am 4. August keine Internationale Coffee Hour statt.

                  Servicezeiten in der vorlesungsfreien Zeit

                  Sascha Wolf ▪ 14.07.2016

                  In der vorlesungsfreien Zeit bietet der AStA wöchentlich folgende Servicezeiten an:

                  • montags von 10 Uhr bis 12 Uhr
                  • donnerstags von 19 Uhr bis 21 Uhr

                    Online-Befragung zur Verkehrssituation der Studierenden in Clausthal

                    Sascha Wolf ▪ 05.07.2016

                    Im Rahmen einer studentischen Forschungsgruppe des Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation wird eine empirische Online-Befragung zur Verkehrssituation der Studierenden in Clausthal durchgeführt, welche eine empirische Grundlage für Bachelor- und Masterarbeiten sowie für die Implementierung eines neuen Mobilitätssystems in der Harz-Region liefern soll.

                    Damit kann zum ersten Mal ein differenziertes Bild über die Verkehrssituation der Studierenden in Clausthal ermittelt werden, was auch für das Abstimmungsergebnis zum Semesterticket Erklärungen bieten könnte.

                    Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 7 bis 9 Minuten.

                    Link zur Umfrage

                    Für eure Teilnahme und Unterstützung danken wir ausdrücklich!

                    Bei Fragen könnt ihr euch direkt an Jana.Mandel@gmx.de wenden.

                      Ergebnis der Urabstimmung zum Semesterticket

                      Fabian Tammen ▪ 29.06.2016

                      Das vorläufige Ergebnis der Urabstimmung steht fest.

                      Abstimmungsberechtigt4711
                      abgegebene Stimmen1740(36,93 %)
                      Ja, ich will ein Semesterticket441(25,34 %)
                      Nein, ich will kein Semesterticket1292(74,25 %)
                      ungültige Stimmzettel7(0,40 %)

                      Die Mehrheit der Studenten hat sich somit gegen ein Semesterticket ausgesprochen. Damit wird das StuPa in naher Zukunft das Ergebnis beschließen.

                      Einsprüche gegen das Ergebnis der Urabstimmung sind innerhalb von 14 Tagen beim Urabstimmungsausschuss einzureichen.

                        Zwischenstand von der Urabstimmung

                        Fabian Tammen ▪ 29.06.2016

                        Es ist 13:24 Uhr – ihr habt nur noch etwas über 30 Minuten, um eure Stimme zum Semesterticket in der Mensa abzugeben.

                        Aktuelle Abstimmungsbeteiligung: 35%

                        Wer noch nicht abgestimmt hat, sollte noch die Chance nutzen, ein Kreuz bei "ja" oder "nein" zu machen!

                          Treffen der Vertreter ausländischer Gruppen

                          Sascha Wolf ▪ 24.06.2016

                          Für den heutigen Abend lud Hugo Fu, Referent für Internationales im AStA und gleichzeitig Vorsitzender des Ausländerrats, die Vertreter ausländischer Gruppen an der TU Clausthal in das StuZ ein. Das Treffen diente dem Ziel, "Brücken zwischen ausländischen Studenten und der Universität zu bauen", so Hugo.

                          Die Aufgaben verschiedener Organe der Studierendenschaft wurden vermittelt. Außerdem wurden die Referate des AStA vorgestellt.

                          Anlässlich der in der kommenden Woche stattfindenden Urabstimmung stellte Fabian Tammen noch einmal die wesentlichen Informationen zur Urabstimmung zusammen und beantwortete Fragen.

                          Anschließend wurde über Möglichkeiten gesprochen, Kommunikationswege zum einzelnen ausländischen Studenten zu öffnen. Der Ausländerrat stellte seine Ideen vor, die bei den Vertretern auf Zustimmung stießen, so die Einrichtung einer Facebook-Gruppe bzw. das Weitertragen von Informationen in den Landessprachen durch die Vertreter der ausländischen Gruppen.

                          Zum Abschluss gab es eine Frage- und Diskussionsrunde, in deren Verlauf mehrere Probleme an den AStA und den Ausländerrat herangetragen wurden, die diese Gremien jetzt angehen werden.

                            Projekt Wegbereiter

                            Sascha Wolf ▪ 22.06.2016

                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

                            So lautet das Motto des Projektes „Wegbereiter“, einer unabhängigen Beratungsstelle, die euch Unterstützung bietet, wenn ihr euch unsicher seid, wie es mit eurem Studium weitergehen soll, ihr überlegt, das Studium abzubrechen oder dies bereits getan habt.

                            Derzeit werden montags von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr und donnerstags von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr Sprechzeiten angeboten. Eine vorherige Terminabsprache – auch außerhalb der Sprechzeiten – wird erbeten.

                            Kontakt:

                            Kerstin Hähnle
                            Telefon: (0531) 12 18 - 163
                            Mobil: 
                            (0172) 51 66 219
                            E-Mail: 
                            kerstin.haehnle@allianz-fuer-die-region.de

                            Während der Sprechzeiten findet ihr das Projekt Wegbereiter im Hauptgebäude neben der TU-Information.

                            Aktuelle Informationen findet ihr unter tu-c.de/beratung-fuer-studienabbrecher. Außerdem könnt ihr hier den Flyer herunterladen.

                            (Bildnachweis: pixabay.com)

                              Fachschaften diskutieren mit dem MWK über "Stärkung der MINT-Fächer"

                              Sascha Wolf ▪ 22.06.2016

                              Für den 21. Juni hatte unsere Wissenschaftsministerin, Frau Heinen-Kljajić, alle Fachschaften zu einem Treffen in das Ministerium für Wissenschaft und Kultur eingeladen, um Möglichkeiten der Stärkung von Studienfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu erörtern.

                              Zunächst wurde thematisiert, dass nur wenige Studenten ihr Studium in Regelstudienzeit abschließen. Nach Aussage von Frau Kirschner, Studentin an der HAWK, schafft dies nur ein Drittel der Studenten. Frau Heinen-Kljajić berichtete daraufhin von Plänen, ein "nulltes Semester" anzubieten, um den Studieneinstieg zu erleichtern.

                              Die Ministerin wies weiter darauf hin, dass Studienqualitätsmittel im Land schlecht angenommen würden. Alle anwesenden Vertreter erwiderten, an ihrer Universität würden die Mittel gut ausgeschöpft.

                              Die Fachschaften beobachten derzeit eine Knappheit von Lernraum. Hier sind jedoch keine kurzfristigen Lösungsansätze in Sicht.

                              Schließlich sprach die Ministerin den niedrigen Frauenanteil in MINT-Studiengängen an. Die Fachschaften wiesen darauf hin, dass dieses gesamtgesellschaftliche Problem zum großen Teil nicht im Einflussbereich der Universitäten liege, denn die Wahl eines Studiengangs sei ein Prozess, der im Gymnasium beginne und oft mit dem Abitur abgeschlossen sei. In diesem Zusammenhang wurde die Bedeutung guter Wissenschaftskommunikation betont.

                              Wir begrüßen, dass das MWK dieses Thema verfolgt und dass sich Frau Heinen-Kljajić die Meinung der Fachschaften zu diesem Thema eingeholt hat. Leider wurden offenbar nicht alle Fachschaften im Vorfeld informiert und das Treffen wurde im Vorfeld vom MWK nicht ausreichend vorbereitet, sodass der Zeitrahmen von einer Stunde nicht geeignet war, die angesprochenen Themen eingehender zu bearbeiten. Dies wird der AStA auch an das MWK herantragen.

                                Zweite Vollversammlung zum Semesterticket

                                Sascha Wolf ▪ 14.06.2016

                                Die zweite Vollversammlung zum Semesterticket findet am Montag, dem 20. Juni 2016, um 20 Uhr im Audimax statt.

                                Einladung

                                  Briefwahlfrist endet morgen!

                                  Sascha Wolf ▪ 13.06.2016

                                  Die Frist zum Stellen von Briefwahlanträgen endet morgen (Dienstag, 14. Juni 2016) um 12 Uhr. Nach Fristende eingegangene Anträge können nicht mehr bearbeitet werden.

                                    Kooperation mit der Kiron University

                                    Sascha Wolf ▪ 13.06.2016

                                    Die TU Clausthal beginnt derzeit eine Kooperation mit der Kiron University. Diese bietet benachteiligten Menschen, z. B. neuen Flüchtlingen, an, ein Fernstudium über das Internet zu beginnen. Dabei werden die ersten vier Semester als Fernstudium absolviert und die letzten zwei an einer normalen Hochschule.

                                    Wichtig ist hierbei, dass die Inhalte des Fernstudiums mit denen der Universität abgeglichen werden, damit die Studenten am Ende auch einen Abschluss erhalten können.

                                    Da wir einer dieser Partneruniversitäten sind und die ersten Studenten bald zu uns kommen werden, muss auch unsere Universität prüfen, welche Kurse der Kiron University mit unserem Studienangebot kompatibel sind. Dort kommt nun euer Engagement ins Spiel. Die Kiron University schreibt eine Stelle aus, um genau diese Aufgabe zu übernehmen (Stellenausschreibung). Diese könnt ihr von Clausthal oder Berlin aus übernehmen.

                                    Falls ihr euch für das Projekt interessiert, aber die Zeit für diesen Job nicht aufbringen könnt, freuen wir uns natürlich, wenn ihr euch ehrenamtlich engagiert. Ob eine solche Tätigkeit auch vergütet wird, ist derzeit noch offen.

                                    Die Zusammenarbeit mit der Kiron University stärkt weiter die Vorreiterrolle der TU Clausthal im Bereich innovativer internationaler Zusammenarbeit.

                                    Meldet euch bei Florian Schmeing, wenn ihr interessiert seid oder weitere Fragen besitzt.

                                      Erneute Vollversammlung auf der StuPa-Sitzung vom 10. Juni beschlosen

                                      Sascha Wolf ▪ 11.06.2016

                                      Für den 10. Juni 2016 hatte das Präsidium des Studierendenparlaments zu einer außerordentlichen Sitzung eingeladen. Ursprünglich sollte auf dieser Sitzung lediglich der Urabstimmungstext festgelegt werden. Aufgrund mehrerer Beschwerden über die Vollversammlung der Studierendenschaft am vergangenen Tag wurde die Tagesordnung jedoch um den Punkt "Vollversammlung" ergänzt.

                                      Die Gäste Jan-Hendrik Ziebarth und Sabine Hegner zählten mehrere Mängel in Bezug auf die Vollversammlung auf und argumentierten, die Vollversammlung könne aufgrund dieser Mängel keine Gültigkeit entfalten. Insbesondere kritisierten sie, dass keine Diskussion zugelassen worden sei. Dies wurde im Anschluss kontrovers diskutiert, es entwickelte sich jedoch ein Konsens, die Sitzung nachzuholen. In der Frage, ob die Vollversammlung so schnell wie möglich durchgeführt werden sollte, um die Urabstimmung nicht zu gefährden, oder ob sowohl Vollversammlung als auch Urabstimmung verschoben werden sollten, war sich das StuPa nicht einig. Eine Sitzungspause wurde einberufen, um den Fraktionen Zeit zur Beratung einzuräumen. Schließlich stimmten elf Abgeordnete für einen neuen Termin in naher Zukunft und zehn dagegen. Bei zwei Enthaltungen war damit beschlossen, die Vollversammlung binnen zehn Tagen zu wiederholen.

                                      Anschließend wurde der Urabstimmungstext beschlossen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war, dass das Meinungsbild zur Vollversammlung dem Ergebnis der StudIP-Umfrage stark ähnelte. Der Text lautet:

                                      Bist du für die Einführung des Semestertickets zum Sommersemester 2017 in einer Höhe von bis zu 100 € pro Semester, welches das VRB-Gebiet sowie die Strecken von metronom und erixx enthält?

                                      Der AStA hat die Vollversammlung bereits auf Montag, den 20. Juni, um 19:45 Uhr terminiert. Sie findet im Audimax statt. Eine Diskussion wird möglich sein.

                                        Ergebnis des Meinungsbildes zur Vollversammlung

                                        Fabian Tammen ▪ 09.06.2016

                                        Auf der heutigen Vollversammlung wurde wie angekündigt ein Meinungsbild darüber eingeholt, welches Modell für das Semesterticket die Studierendenschaft bevorzugt, sofern ein solches Semesterticket beschlossen wird. Das Ergebnis lautet:

                                        Modell 1 (gültig im VRB)

                                        85 Stimmen

                                        Modell 2 (gültig in Ostniedersachsen)

                                        140 Stimmen

                                        Modell 3 (gültig in Niedersachsen)

                                        100 Stimmen

                                           

                                          Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
                                          © TU Clausthal 2019