AStA der TU Clausthal > Nachrichtendetails

Nachrichtendetails

1. außerordentliche Sitzung des StuPa


Das Studierendenparlament traf sich schon vor Beginn des neuen Haushaltsjahres am 23. März zu einer außerordentlichen Sitzung, unter anderem um den auf der Konstituierung vertagten Haushaltsplan zu beschließen.

Zunächst konnte jedoch die Kassenprüfung des Haushaltsjahres 2014/2015 mit der Entlastung des Ausländerrats endgültig abgeschlossen werden.

Der AStA konnte unter anderem vom Druck und von der Verteilung des Erstsemesterhefts berichten.

Auf der Sitzung wurde das studentische Mitglied im Hochschulrat gewählt. Hier konnte sich Henriette Stelmaszyk, Vorsitzende des RCDS Clausthal, gegen den Referenten für Öffentlichkeitsarbeit, Sascha Wolf, durchsetzen. Außerdem wurde der Ältestenrat durch Wahl von Johannes Blomen zum dritten Stellvertreter des StuPa komplettiert.

Der scheidende Finanzvorstand Oskar Wang stellte seinen Entwurf eines Haushaltsplans vor, der mit gringfügigen Änderungen und der Auflage, Klarheit bezüglich der Umsatzsteuerpflichtigkeit des AStA zu schaffen, angenommen wurde.

Der Kellerclub im StuZ e. V. stellte zu dieser Sitzung bereits einen Antrag auf Finanzierung von Künstlerauftritten im kommenden Haushaltsjahr, der ebenfalls angenommen wurde. Damit stellt das Studierendenparlament dem Kellerclub bis zu 5010 € zur Verfügung, um zehn Veranstaltungen durchzuführen.

Außerdem wurde ein Antrag des aktuellen Ältestenrats angenommen, der kleine Korrekturen und Klarstellungen an der Allgemeinen Geschäftsordnung vorsah.

Ein Antrag der Fraktion LuSd zur Einführung eines Arbeitskreises "Studienbetreuung" wurde vertagt. Die Fraktion wurde geben, ihre Idee gegenüber dem Fachschaftszentralrat zu thematisieren und die Referentin für Studienqualität, Sabine Hegner, in die Planungen einzubeziehen.









Nachrichtenalter: 06.04.2017 00:00
Zurück

 

Datenschutz  Suche  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2017